Bildnerisches Gestalten

Bildungsziele

Zeichnen, Malen, Fotografieren, Modellieren, Drucken, Collagieren, Filmen, Diskutieren, Argumentieren, Präsentieren: Im Fach Bildnerisches Gestalten beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit einer breit gefächerten Palette an Ausdrucksformen, die ihnen eine Vielfalt an ästhetischen Erfahrungen ermöglicht. Der Unterricht schafft Raum und Zeit für eine vertiefte Auseinandersetzung mit allem Sicht- und Wahrnehmbaren, mit gedanklichen und inneren Bildern. Er fördert individuelles und projektbezogenes Arbeiten und führt zunehmend zu gestalterischer Eigenständigkeit. Bildnerisches Gestalten soll als Prozess erfahren werden; dieser erfordert sowohl Selbstdisziplin und Geduld als auch spielerische Unbefangenheit, Experimentierfreude und die Bereitschaft, auf Entstehendes zu reagieren und Schritte ins Unbekannte zu machen. Die Auseinandersetzung mit Kunst, Design und Architektur fördert ein vielfältiges und kritisches Bild- und Medienverständnis.

Beispiele aus dem Unterricht

Die hier gezeigten Arbeiten von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums und der Fachmittelschule entstanden im Unterricht des Bildnerischen Gestaltens. Die Projekte wurden von verschiedenen Lehrpersonen der Fachschaft Bildnerisches Gestalten begleitet und umfassen eine grosse Palette an gestalterischen Medien.

Skizzenbuch

Landschaft

Es spriesst

Urban Art

Kartonschachtel

Gegenstände

Insekten und Schuhe

Siebdruck

Am Arbeiten

Zeigen

Lehrpersonen Fachschaft Bildnerisches Gestalten

Lotti Bauer, Dario Benigno, Peter Blum, Claudia Caprez, Renate Clematide-Müller, Annelies Diggelmann, Tanja Dorigo, Thomas Gisler, Xenia Guhl, Christina Hemauer, Fabienne Hugelshofer, Nadja Künzli, Esther Neff, Tamara Schoch, Anna Cristina Spirig, Noemi Staub, Patrizia Stotz, Nicolas Vionnet, Andreas Widmer