Biologie

Bildungsziele

Der Biologieunterricht verhilft dazu, die Natur bewusster wahrzunehmen. Er weckt Neugierde, Entdeckerfreude und Verantwortungsbewusstsein der Natur gegenüber. Das Fach fördert das Naturverständnis und damit die Fähigkeit, die Natur in ihren Systemzusammenhängen und Lebensgemeinschaften mit ihren Wechselwirkungen zu erkennen sowie die Auswirkungen menschlicher Eingriffe zu erfassen. Beobachtungen führen zu Fragestellungen und Hypothesen, reproduzierbare Experimente zu Erkenntnissen. Die Unterrichtung in Biologie möchte Orientierungshilfe zur Gesunderhaltung von Mensch und Mitwelt sein. Sie ermöglicht die Auseinandersetzung mit wichtigen Fragen in Bezug auf Ernährung, Sexualität, Altern und Tod sowie mit Fragen zur Gestaltung des Lebens. Sie leistet damit einen wesentlichen Beitrag in der Entwicklung zur Mündigkeit. Das Fach Biologie möchte ein naturwissenschaftliches Weltbild vermitteln.

Beispiele aus dem Unterricht

Im Zentrum der Biologie steht die praktische Arbeitsweise, die wir in den Praktikumslektionen in Halbklassen anbieten können. Mit Mikroskop und Stereolupe erlernen wir ein exaktes Beobachten. Das Interpretieren von Strukturen und das wissenschaftliche Zeichnen ist ein Ziel dieses Unterrichts. Mit Experimenten versuchen wir, Fragen aus der Humanphysiologie, der Tier- und Pflanzenwelt zu beantworten. Und mit Sektionen von tierischen und pflanzlichen Organismen untersuchen wir ihren Aufbau, die Funktion und die evolutiven Anpassungen. Wir ergründen auch die kleinsten einzelligen Lebewesen wie Bakterien oder Protozoen und erkennen die Wichtigkeit der Kleinstorganismen im Universum der Biologie. Auf Exkursionen besuchen wir Lebensräume von Organismen und versuchen ihre Vernetzungen und Interaktionen zu verstehen. Besuche von Forschungsinstitutionen, Museen, Zoos und von Vorträgen sollen die aktuelle Bedeutung der Biologie in unserer Region aufzeigen.

Lehrpersonen Fachschaft Biologie

Markus Beck, Jelena Bütler, Franziska Fischer, Salome Higi, Jacqueline Issa, Oliver Kalbermatter, Daniel Keller, Urs Kraushaar, Thierry Lustenberger, Sarah Münst, Andreas Niklaus, Thomas Noser, Salvatore Simone Pucino, Andrea Reinhardt, Sasha Reolon, Stefanie Rickert, Damaris Schneeberger, Peter Stettler