Chemie

Bildungsziele

Der Chemieunterricht vermittelt grundlegende Kenntnisse über Eigenschaften, Struktur und Umwandlungen der Stoffe. Im Zentrum stehen dabei Experimente und ihre Deutung mit Hilfe geeigneter Modellvorstellungen. Diese sind im Chemieunterricht von besonderer Bedeutung: Stoffeigenschaften und Reaktionen können nur verstanden werden, wenn man passende Vorstellungen zu den Vorgängen in der Welt der unsichtbaren, kleinsten Teilchen entwickelt.

Der Unterricht zeigt auf, wie menschliche Aktivitäten in Stoffkreisläufe und Gleichgewichte der Umwelt eingreifen. Er leitet dazu an, mit Rohstoffen, Konsumprodukten und Energieträgern verantwortungsvoll umzugehen und Medienberichte zu diesen Themen kritisch zu beurteilen. Dabei wird das Bewusstsein für die Möglichkeiten und die Grenzen von Naturwissenschaft und Technik gefördert.

Beispiele aus dem Unterricht

Im Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Profil kann in der 4. Klasse als Schwerpunkt die Fächerkombination Chemie/Biologie gewählt werden. Im zweiten Semester der 5. Klasse bilden die grossen Praktikumseinheiten mit wöchentlich 4 Lektionen in einer Einheit das Herzstück der Schwerpunktfach-Ausbildung. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten sich in diesem Praktikum vertieft theoretisch und praktisch in eine Vielfalt von Themen ein. Sie stellen z. B. Farb- und Leuchtstoffe (Azofarbstoffe, OLED) selbst her, untersuchen Lebensmittel (Nitratgehalt im Salat) oder synthetisieren einfache Arzneimittel.

Wer Chemie nur im Grundlagenfach belegt, kann das in der 6. Klasse als Ergänzungsfach wählen und damit einen Teil des Programms im Schwerpunktfach doch noch kennenlernen. Das Ergänzungsfach Chemie bietet u.a. die Möglichkeit, sich vertieft mit der organischen Chemie (z.B. Herstellung von Kunststoffen) und der Biochemie (z.B. Struktur und Wirkung von Botox) zu befassen. Diese Chemiezweige sind wichtige Grundlagen sowohl für Studienrichtungen im naturwissenschaftlichen Bereich, der Pharmazie und Medizin als auch für die pharmazeutisch-chemische Industrie.

Für alle Profile wird jeweils im Herbstsemester ein Freifachkurs zum Thema Lebensmittelchemie angeboten. Der Kurs behandelt die Chemie und Biochemie der Herstellung, Lagerung und Verarbeitung von Lebensmitteln. Dabei steht das praktische Arbeiten im Vordergrund: Die Schülerinnen und Schüler stellen z. B. Käse und Schokolade selbst her und analysieren Inhaltsstoffe von Lebensmitteln.

Lehrpersonen Fachschaft Chemie

Esther Amevor, Andrea Aschwanden, Patrick Aschwanden, Michael Bleichenbacher, Jonathan Büchi, Isabelle Buchli, Christophe Eckard, Tilmann Geldbach, Marion Justin-Grandidier, Eva Meili, Margarita Murri, Andreas Niklaus, Stefan Sandriesser, Kathrin Székely