Philosophie

Bildungsziele

Die Philosophie fragt nach den Grundlagen des Wissens und des menschlichen Lebens und leitet dazu an, unser Selbst- und Weltverständnis zu reflektieren. Seit Sokrates weiss die Philosophie, dass sie nichts weiss, und fängt immer wieder bei Null an. Die Freundinnen und Freunde der Weisheit fragen gerne – auch wenn sie nicht auf alles eine endgültige und eindeutige Antwort erhalten.

Die Schülerinnen und Schüler machen sich mit den Eigenheiten des philosophischen Denkens und Argumentierens vertraut und hinterfragen Wirklichkeitsannahmen und Wertsetzungen, die unser Handeln leiten. Sie kennen die Teilgebiete der Philosophie (z. B. Erkenntnistheorie, Ethik, Wissenschaftstheorie, politische Philosophie, Ästhetik, Sprachphilosophie) und die wichtigen Traditionslinien der Philosophiegeschichte. Sie können anspruchsvolle Gedankengänge und komplexe Zusammenhänge nachvollziehen, darstellen und kritisch überdenken. Eigene Erfahrungen, Urteile und Überlegungen erfassen sie begrifflich und diskutieren sie mit anderen.

Beispiele aus dem Unterricht

Philosophie wird als Ergänzungsfach mit drei Wochenstunden geführt. Das Vorgehen ist sowohl historisch als auch systematisch, das heisst, die Schülerinnen und Schüler lesen Texte wichtiger Denkerinnen und Denker aus verschiedenen Epochen und Teilbereichen der Philosophie. Einen Überblick über die Philosophiegeschichte verschaffen sie sich durch Hintergrundlektüre bzw. filmische Dokumentationen.

Einen wichtigen Teil des Unterrichts bildet die Diskussion, in die auch eigene Erfahrungen und Fragestellungen einfliessen. Wir gehen von einem oder mehreren Texten aus, machen uns eigene Überlegungen und vergleichen sie anschliessend mit Ansätzen der Tradition. Das Spektrum der Themen ist weit: Wahrheit, Liebe, Schönheit, das Sein, Demokratie, Experimente, Gerechtigkeit, freier Wille, Gott, Sprache, Wissen(schaft), Geschlecht usw. Auch das selbstorganisierte Lernen kommt nicht zu kurz: Im Rahmen von Stundengestaltungen und Hausaufsätzen zu selbstgewählten Themen bringen die Schülerinnen und Schüler ihre individuellen Interessen ein.

Als Ergänzung zum Regelunterricht verlassen wir das Schulzimmer zum Besuch von philosophischen Vorträgen oder Veranstaltungen wie dem Zürcher Philosophiefestival. Zu Themen wie «Tierversuche» oder «Intensivmedizin» werden gelegentlich Gastreferentinnen eingeladen. Der Ergänzungsfachtag wurde schon mehrmals für eine zweitägige Exkursion nach Sils Maria genutzt, wo wir auf Nietzsches Spuren «Geh-Danken» entwickeln und die «Ewige Wiederkehr» beim Stein von Surlej zu ergründen versuchen.

Neben dem Ergänzungsfach werden regelmässig philosophische Freifächer für Schülerinnen und Schüler des Kurzzeitgymnasiums und der Fachmittelschule angeboten. Allgemeine Einführungen wechseln mit fokussierten Kursen zu Themen wie Ethik, Wissenschaftstheorie oder «Philosophie und Film».

Philosophische Themen fliessen auch in Spezialwochen ein, zum Beispiel in die Themenwoche «Die Evolutionstheorie aus biologischer und philosophischer Sicht».

Lehrpersonen Fachschaft Philosophie

Michael Pfister, Oliver Schlumpf