Custom image
INTERN

Immersionsunterricht Deutsch/Englisch mit immersivem Unterricht in fünf Fächern

Die KZN bietet im neu- und altsprachlichen Profil den Erwerb der zweisprachigen Maturität Deutsch – Englisch an. Dieser Lehrgang richtet sich nicht in erster Linie an Schülerinnen und Schüler englischer Muttersprache und setzt deshalb keine speziellen Englischkenntnisse voraus. Im immersiven Ausbildungsgang wird der Unterricht nach der Probezeit in Geschichte, Mathematik, Biologie, Chemie und Physik auf Englisch erteilt. Durch dieses «Eintauchen» (Immersion) in die englische Sprache wird neben der fachlichen Ausbildung auch die Kommunikationsfähigkeit auf Englisch erweitert und vertieft. Gearbeitet wird mit authentischen Materialien aus dem englischsprachigen Raum, welche die Schülerinnen und Schüler mit grammatikalischen Strukturen und Vokabular vertraut machen, ohne dass Englisch selber Gegenstand des Unterrichts ist.

Voraussetzung für die Zulassung in das immersive Programm ist die bestandene Aufnahmeprüfung in die Mittelschule, die für alle Profile identisch ist und in der Englisch nicht geprüft wird. Von Vorteil ist hingegen ein guter Notendurchschnitt in den Sprachfächern sowie Mathematik im Februarzeugnis der Sekundarschule oder des Untergymnasiums. Englisch als Muttersprache ist nicht erforderlich. Der Lehrgang ist auf deutschsprachige Schülerinnen und Schüler ausgerichtet. Wichtig ist vielmehr eine hohe Motivation für das Erlernen und Verstehen von Sprachen und dafür, sich in verschiedenen Fächern auf Englisch ausdrücken zu wollen. Zum Lehrplan gehören neben dem selber gewählten Schwerpunktfach (Englisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Lateinisch, Griechisch) die Grundlagenfächer, ein Ergänzungsfach, projektartige Arbeiten sowie die Maturitätsarbeit, die auf Englisch verfasst werden kann. Die zweisprachig unterrichteten Fächer werden an der Maturitätsprüfung in Englisch geprüft.

Die zweisprachige Maturität Deutsch/Englisch wird nur im alt- und im neusprachlichen Profil angeboten. Sehr wahrscheinlich werden sich nicht jedes Jahr alle Schwerpunktfächer berücksichtigen lassen; über die Durchführung des Angebots entscheidet die Schulleitung aufgrund der Anmeldezahlen. Der Lehrgang beginnt nach der Probezeit, also im Frühlingssemester des dritten Jahres.