Custom image
INTERN

Geschichte

Der Geschichtsunterricht führt durch die Auseinandersetzung mit Vergangenheit und Gegenwart zu einem erweiterten Menschenbild. Die Inhalte des Unterrichts sind chronologisch gegliedert, in den ersten zwei Jahren des Langgymnasiums werden die Prähistorie, die Antike und das Mittelalter behandelt, im Kurzgymnasium die Frühe Neuzeit bis zur Gegenwart. Im Zentrum stehen Strukturen und deren Veränderungen mit Fokus auf das Zeitgeschehen.
Kultur-, Kunst- und Mentalitätsgeschichte fördern das Verständnis für verschiedene Kulturen, Ausdrucks- und Lebensformen. Die politische Geschichte vermittelt Einsichten in die Problematik von Macht und Machtstrukturen, von Konflikten und Konfliktlösungen. Wirtschafts- und Sozialgeschichte verschaffen Einsichten in ökonomische und gesellschaftliche Mechanismen und deren Veränderbarkeit. Der staatskundliche Unterricht soll Interesse und Verständnis für politische Prozesse sowie ein staatsbürgerliches Verantwortungsbewusstsein fördern.