Custom image
INTERN

Selbst organisiertes Lernen SOL

Selbst organisiertes Lernen (SOL) bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler im Vergleich zum herkömmlichen Unterricht ihr Lernen selbstständiger und selbstbestimmter planen, steuern und ihren Lernerfolg selber reflektieren. Das Ziel der SOL-Aktivitäten ist die Förderung von fachlichen und überfachlichen Kompetenzen, welche für den Erfolg im Studium unabdingbar sind. SOL wurde im Zeitraum zwischen 2011 und 2012 an allen Zürcher Mittelschulen im Rahmen eines kantonalen Projekts eingeführt.
Das selbst organisierte Lernen an der KZN folgt dem Prinzip der SOL-Spirale, was bedeutet, dass in jedem Schuljahr SOL-Aktivitäten durchgeführt werden, deren Anspruchsniveau kontinuierlich gesteigert wird. SOL findet einerseits im Fachunterricht, andererseits in der Spezialwoche der KZN statt. Zentrales Element und quasi der Höhepunkt des selbst organisierten Lernens im Rahmen der gymnasialen Bildung ist die Maturitätsarbeit. Vorgelagerte SOL-Aktivitäten bereiten auf die Maturitätsarbeit vor.
Informationen zu SOL finden Sie in den folgenden Dokumenten:
SOL Broschüre KZN
Leitfaden Spezialwochen