Custom image
INTERN

Altsprachliches Profil

Die Schülerinnen und Schüler des Altsprachlichen Profils erwerben durch den Unterricht in den Grundlagenfächern und dem Schwerpunktfach die allgemeine Studierfähigkeit für Hochschulen und Universitäten.
Merkmal des altsprachlichen Profils sind die Schwerpunkt- und Grundlagenfächer Latein, Griechisch und Englisch. Auf Beginn der 3. Klasse stehen zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

 

  • Schwerpunktfach Griechisch,
  • Schwerpunktfach Latein oder Englisch (in Kombination mit Latein, ab 6. Klasse).
Wer Griechisch als Schwerpunktfach wählt, belegt Latein als Grundlagenfach anstelle von Englisch. Englisch wird besucht, zählt aber nicht für die Promotion. Wer Latein oder Englisch als Schwerpunktfach wählt, belegt bis zur Matura beide Fächer. Die Schülerinnen und Schüler entscheiden auf Beginn der 6. Klasse, welches Fach als Schwerpunktfach gilt. Das Schwerpunktfach hat in der 6. Klasse eine zusätzliche Wochenlektion und wird an der Maturität geprüft.

 

Im altsprachlichen Profil besteht die Möglichkeit, die zweisprachige Maturität Deutsch/Französisch oder Deutsch/Englisch zu erwerben.